Mozart-Nacht

Das Schönste aus den Werken des Salzburger Genies

, Eingang 17, 80638 München, Bayern


Mozart-Nacht

Er komponierte 626 Werke und würde man diese aneinanderlegen, könnte man den Weg von Schloss Nymphenburg bis zum Marienplatz mit Notenblättern pflastern. Und das, obwohl der Urheber gar nicht mal so viel Zeit hatte, diese Werke zu schreiben – der unermüdliche Tondichter wurde gerade einmal 35 Jahre alt. Es geht natürlich um das Genie Wolfgang Amadeus Mozart.

Er erblickte am 27. Januar 1756 in Salzburg das Licht der Welt und schon früh zeigte sich sein außergewöhnliches Talent: Bereits im Alter von drei Jahren komponierte er erste Stücke am Klavier, erlernte Geige im Alter von vier Jahren und gab nur ein Jahr später sein erstes öffentliches Konzert. Sein Vater Leopold Mozart war nicht nur sein erster Geigenlehrer, sondern er unternahm auch viele Konzertreisen mit seinem Sohn und dessen größerer Schwester Nannerl.

Auf diesen Reisen lernte der junge Mozart neben seinen Auftritten viele Künstler und Förderer kennen, die sein Schaffen beeinflussten – wie etwa Johann Christian Bach, jüngster Sohn von Johann Sebastian Bach oder auch Joseph Haydn, mit dem ihn zeitlebens eine enge Freundschaft verband. Mozarts Werke erfreuen sich weltweiter Popularität und gehören zu den Bedeutendsten der klassischen Musik. Einen Streifzug durch das geniale Repertoire des Salzburger Wunderknaben können Sie am 04. August im Hubertussaal von Schloss Nymphenburg erleben.

Künstler:
Amadeus Consort Salzburg